Conversion Camp 2010 – Rückblick




Es ist vollbracht! Das erste Zusammentreffen von deutschen und internationalen Conversion Profis hat in Frankfurt auf dem Conversion Camp 2010 (veranstaltet von Web Arts) stattgefunden. Und ich war Teil davon! Wow!

Ich möchte mein Feedback zu einem tollen Tag geben und weiß noch nicht recht, wo ich anfangen soll. Ursprünglich hatte ich vor, jeden einzelnen Vortrag zu kommentieren, aber bei 19 Vorträgen würde die Zusammenfassung in einem kleinen Buch enden 😉

Daher die Entscheidung für eine „Kurz-Form“.

Meinen Vortrag gibt es auch zum → Download

Die gute Nachricht vorab:

Nächstes Jahr gibt es wieder ein Conversion Camp und das über ganze zwei Tage! Warum? „Der Kunde will es so“ so André Morys nach dem Conversion Camp. Eine Umfrage, die noch während des Conversion Camps gestartet wurde, führte schnell zu dem Ergebnis, dass es so viel interessantes gab, dass es eben nicht reicht, nur einen Tag dafür zu veranschlagen. Diese Meinung teile ich voll und ganz!

Wir fangen ganz vorne an – die Keynotes

André Morys konnte für die Keynote Raquel Hirsch (Wider Funnel) und Joachim Graf (iBussiness) gewinnen. Im Programm stand als Keynote ebenso James Kalbach (Experience Information), der aber allerdings erst sehr spät zum Thema Customer Journey sprach.


Die ersten vier Vorträge

Raquel Hirsch gab einen schönen Einstieg in das Thema und erklärte, warum sie Conversion Optimierung liebt. Den Satz, den ich von Raquel’s Präsentation mitgeben möchte, ist folgender: „You don’t need more traffic – you need more conversions“.

Raquel war übrigens so schnell und verschickte noch während der Vorträge per Email ihre Präsentation! Großes Lob hierfür!

Stephen Pavlovich (Conversion Factory) verblüffte mit seinen Zahlen, die zeigten was rauskommen kann, wenn man in einem Splittest die gleiche Seite gegeneinander laufen lässt: Signifikanter Uplift! Absolut verblüffend. Aussage war, zu überprüfen, ob ein Test überhaupt korrekt auf dem laufenden System funktionieren kann.

Patrica Hader (Intel) zeigte, wie man das Thema CRO (Conversion Rate Optimization) in einem Unternehmen wie Intel integrieren kann. Zusammen mit Raquel Hirsch wurde das Praxisbeispiel anhand des L.I.F.T –Models von Widerfunnel erläutert. Ein Blick darauf lohnt auf jeden Fall!

Joachim Graf (iBusiness) stellte eine Menge Balken vor – Holzbalken 😉 Er nahm das Thema Balkendiagramm wohl zu wörtlich, schaffte es aber damit, die komplette Conversion Mannschaft im Saal etwas aufzulockern. Und wenn es nicht um Balken ging, dann direkt um …. siehe Bild unten 😉

Die wirklichen Balkendiagramme waren aber um so interessanter. Die Conversion Rates deutscher Online Shops lagen bei 3,3 %. Und… es ist viel Luft nach oben im Vergleich zu amerikanischen Shops.

Wer mag, kann die Studie bei iBusiness bestellen.

Großer Durst auf dem Conversion Camp – Wissensdurst!

So viel zu den ersten vier Vorträgen des Conversion Camps. Hier zeigte sich bereits, wie groß der Wissensdurst nach solchen Informationen ist. Positives Feedback machte sich langsam breit. Unser Hirn machte sich bereit für mehr!

Unter dem Hashtag #cc10 wurde natürlich fleißig über das Conversion Camp getwittert und wie sich am späten Abend rausstellte, haben wir es fast geschafft #apple und #itunes als Top Themen bei Twitter zu verdrängen! Mein Spruch dazu: Conversion is King.


Die weiteren Vorträge

Um nicht unfair zu werden, werden die restlichen Vorträge nicht einzeln bewertet. Dafür kann ich aber sagen: Jeder einzelne war es wert, in den Programmplan aufgenommen zu werden!

Etwas umstritten unter den Twitterati war der Ansatz von Kundenblogs zu Conversion Optimierung, vorgestellt von Elske Ludewig (eresult) wo ich allerdings einhaken muss: Eine qualitative Forschung direkt auf der Kunden-Website durchzuführen kann durchaus auch ein Weg sein, Conversion Killer zu identifizieren. Es bleibt natürlich die Frage offen, ob das ein passwortgeschütztes Blog sein muss, oder ob man in Zeiten von Social Media  nicht auch das Thema Facebook Fanpage etc. hätte ansprechen sollen?

Von Rasierhobeln und anderen Waffen

Es wurden viele Praxisbeispiele gezeigt, die bei dem ein oder anderen ein Schmunzeln auf die Lippen zauberten. Von sexy Produkten wie Auslandsreisekrankenversicherungen, über Heizöl, Waffen bis hin zu Rasierhobeln war alles dabei. Das erweitert den Horizont 😉 Manuel Ressel (der zeitlich sehr eingegrenzt wurde) schaffte es aber, gerade die männlichen Hörer mit seinen Praxisbeispielen gegen Ende des Conversion Camps wieder wachzurütteln (ich „picke“ ein willkürliches raus: www.knickerpicker.com).

Trends in der Conversion Optimierung

  • Testing lohnt
  • Neuromarketing
  • Webanalytics als Conversion Tool
  • Texte, die verkaufen
  • Optimierte Such-Funktion

conversionista und conversiondoktor

John Ekman (Conversionista) und conversiondoktor

Fazit

Conversion Camp ohne Camp?

Ich freue mich, dass das Thema Conversion Optimierung so viel Aufmerksamkeit erregt, dass man ein Conversion Camp locker füllen kann. Das Wort „Camp“ kam dabei nicht wirklich zum Tragen, was aber auch daran lag, dass keiner auch nur einen der spannenden Vorträge verpassen wollte. Allerdings glaube ich, dass man nächstes Jahr genau das noch ausbauen wird!

Conversion Camp – die Location

Die Location war cool und wurde musikalisch und optisch toll „untermalt“. Für das leibliche Wohl wurde natürlich auch gut gesorgt, wobei ich allerdings kaum Zeit zum Essen fand.Die Organisation des Conversion Camps war sehr gut und wurde von John Elkman (conversionista) als „typical German precision“ beschrieben, was er mehr als nur positiv empfand.

Conversion Camp – die Vorträge

Die Gehirnmasse aller Beteiligten hat sich auf dem Conversion Camp wie ein trockener Schwamm förmlich mit Conversion Wissen vollgesogen! Jeder einzelne Vortrag war interessant. Das lag vor allem auch daran, dass der Begriff Conversion Optimierung in Deutschland so neu ist. Alte „Marketing Hasen“ wie Joachim Graf sagen dazu nur „Conversion Optimierung ist das Direktmarketing der Zukunft “.

Ich sage dazu „Conversion is King“


Meinen Vortrag vom Conversion Camp

Über Feedback zu meinem Vortrag würde ich mich freuen. Gerne bau ich das auch noch hier ein! Wer den Vortrag nicht gesehen/ gehört hat, kann sich zumindest die Präsentation runterladen. Diese gibt es hier: So entlarven Sie Conversion Killer

Nerd in Skirt schrieb

„Sehr gut gefiel mir auch der Vortrag von conversiondoktor.de, der gerne noch eine Stunde länger hätte sprechen können. Er behandelte das Thema Conversion Killer und leitete den Vortrag mit dem verdammt sinnvollen Ausspruch ein: „Man muss die ganze Strecke beachten, nicht erst die Landingpage.“ Hier zeigt sich etwas, was ich auf dem Conversion Camp noch etwas vermisst habe, sicherlich aber das nächste Mal noch mehr hervorgehoben wird: die Zusammenarbeit der einzelnen Disziplinen (SEM, SEO, CRO, SMO…), um wirklich erfolgreich zu sein.“

Manuel Ressel schrieb

„Gabriel Beck’s presentation about “How to unmask Conversion Rate killers” was one of the best of the day with good feedback on twitter.“

Weiterführende Informationen

Weitere Zusammenfassungen vom Conversion Camp gibt es hier:

Nachwort:

An den „bösen Holländer“ Jos: Bitte verzeih’ mir, dass ich Deinen Vortrag nicht einzeln bewertet habe und ich hoffe, Du hast Deinen Flug noch bekommen, nachdem ich Dich so lange festgehalten habe 😉

Greetings to all the conversion pros out there!








About the author
Gabriel Beck
Gabriel Beck ist Mitglied der Geschäftsleitung beim Conversion Spezialist Web Arts AG. Kontakt zu: Google+ Facebook Fanpage




4 Kommentare für: Conversion Camp 2010 – Rückblick

Conversion Camp 2010 Recap / Conversion Design

[…] Hubert Usabilty-Blog Hendrik Lennarz Explido Patrick Schneider Werner Aschenbrenner Gabriel Beck Astrid Staats […]

explido auf dem Conversion Camp 2010 – ein Rückblick | explido WebMarketing

[…] Conversiondoktor Blog […]

Conversion Camp 2010: Kunde muss Bestandteil des Unternehmens sein

[…] Einen Rückblick bietet Gabriel Beck in seinem Blog unter ConversionDoktor.de […]

Conversion Camp 2010: Kunde muss Bestandteil des Unternehmens sein » eCommerce Lounge

[…] Einen Rückblick bietet Gabriel Beck in seinem Blog unter ConversionDoktor.de […]





Leave a comment





 

Kontakt

© Conversion und Landing Page Optimierung Blog 2016 - Conversion und Landingpage Optimierung Blog