“Wer nicht optimiert, der stirbt!” Interview mit André Morys




Wir schreiben das Jahr 2010. Conversion Optimierung wird in Online Marketing endlich zu einem gängigen Begriff in Deutschland. In diesem Jahr finden auch erstmalig gleich mehrere große Conversion Veranstaltungen statt. Die erste Veranstaltung – am 02.09.10 –  ist das Conversion Camp in Frankfurt am Main, veranstaltet von André Morys (WebArts AG).

Der Veranstalter André Morys steht mir 4 Wochen vor dem Conversion Camp noch für ein kurzes Interview zum Stand der Conversion Optimierung im Jahr 2010 zur Verfügung.

Aufgepasst:

Das Interview beinhaltet ein absolutes Highlight – Wer liest, ist nicht nur im Vorteil, sondern bekommt auch noch ein Schmankerl oben drauf!

Doch bevor wir in das Interview einsteigen, eine kurze Vorstellung meines Interviewpartners:

andre-morysAndré Morys ist Betreiber von konversionskraft.de und Gründer der Web Arts AG, ein auf E-Commerce-Optimierung spezialisiertes Beratungsunternehmen mit Sitz in Bad Homburg v. d. Höhe.

Kernkompetenz ist die Steigerung betriebswirtschaftlicher Leistung von Shop-Portalen im Internet. Im Fokus stehen die Optimierung von Suchmaschinen-Marketing und Landingpages sowie die Analyse und Optimierung der Markenwirkung von Online-Shops.

1) Conversion Optimierung 2010 in Deutschland

Conversiondoktor

Einstiegsfrage an den Experten: Wie würdest Du in einem Satz den Begriff Conversion Optimierung definieren?

André Morys

Conversion Optimierung heißt: mehr Leute zum Kaufen, Registrieren, Ausfüllen, Klicken oder wozu-auch-immer zu bewegen.

++++++++++++++++

Conversiondoktor

André, wie schätzt Du im Moment das Bewusstsein von Online Marketing Verantwortlichen für das Thema Conversion Optimierung in Deutschland ein?

André Morys

Das Bewusstsein steigt angesichts steigender Kosten für Performance-Marketing zur Zeit stark an. Die Konversionsrate korreliert hoch mit dem Deckungsbeitrag – und daher ist die Verbesserung der Konversionsrate inzwischen der wichtigste „Hebel“ zur Skalierung des Geschäftserfolgs.

++++++++++++++++

Conversiondoktor

Würdest Du mir zustimmen, wenn ich behaupte „Online Marketing ohne Conversion Optimierung ist wie Fahrradfahren mit plattem Reifen – es geht zwar, ist aber anstrengend!“? Oder hältst Du diese  Behauptung für völlig übertrieben?

André Morys

Im Gegenteil – der Satz klingt mir noch zu harmlos. Ich würde sagen „Wer nicht optimiert, der stirbt.“ – das klingt angesichts der zurück gehenden organischen Wachstumsraten für mich realistischer. Die meisten Betreiber von Portalen sind doch noch völlig verwöhnt vom Online-Wachstum der letzten 15 Jahre. Viele wachen erst langsam auf und realisieren, dass sie bei 3% Konversionsrate nicht mehr lange überleben werden.

++++++++++++++++

2) Conversion Analyse

Conversiondoktor

Für wie wichtig erachtest Du die Analyse des Status Quo als Bestandteil einer guten Conversion Optimierung?

André Morys

Die richtigen Stellschrauben und Schwachstellen zu finden ist einer der wichtigsten Grundlagen für eine gute Optimierung. Wer die Conversion-Killer auf seiner Website nicht richtig erkennt, optimiert an den falschen Stellen und wird keine guten Ergebnisse erzielen. Bei vielen Case-Studys erkenne ich, dass wichtige „Demotivatoren“ noch nicht erkannt wurden und statt dessen nur der Button vergrößert wurde.

++++++++++++++++

Conversiondoktor

Welchen Stellenwert nimmt für Dich die Webanalyse in der Conversion Optimierung ein?

André Morys

Web-Analyse ist eine quantitative Methode zur Qualitätssicherung der Ergebnisse und im erweiterten Sinne (Testing) ein guter und pragmatischer Vorgang um Ideen einfach zu testen. Im Sinne von Ursache und Wirkung kann ich als Portalbetreiber jedoch nur indirekt qualitative Rückschlüsse auf die Ursache („warum ist die Konversionsrate zu niedrig?“) gewinnen.

André Morys (l.) - Gabriel Beck (r.)

André Morys (l.) und Gabriel Beck (r.)

auf der Internet World – 13.04.2010 München

3) Shop Optimierung

Conversiondoktor

In einem meiner Blogartikel habe ich die Conversion Rates amerikanischer Online Shops aufgelistet. In Hinblick auf 40% Conversion Rate (und mehr) kommen Deutschen Shop-Betreibern die Tränen.

Sind das nur Ausnahmen, oder gibt es tatsächlich einen Unterschied zwischen deutschen und amerikanischen Online Shops?

André Morys

Ja und Nein. „Ja“, es gibt bei amerikanischen Shops grundsätzliche andere Voraussetzung, z.B. aufgrund der niedrigeren Bevölkerungszahl des Landes und aufgrund interkultureller Unterschiede, z.B. im Umgang mit Kreditkarten oder zum Thema Sicherheit.

Und „Nein“, das heißt nicht, dass deutsche Shops nicht auch zweistellige Konversionsraten erzielen können. Das wissen wir spätestens seit wir die Konversionsraten von 120 Onlineshops in Deutschland für die Studie „Konversionsraten deutscher Onlineshops“ (erschienen bei ibusiness.de) untersucht haben. Der Spitzenreiter war ein „ganz normaler Shop“ mit über 30% Konversionsrate bei einem siebenstelligen Umsatz.

++++++++++++++++

Conversiondoktor

Ich weiß, das man geballtes Wissen und Erfahrung nicht in Checklisten pressen kann, aber hättest Du dennoch ein paar Tipps für Shop-Betreiber zur Steigerung ihrer Conversion Rate?

André Morys

Na klar. Ich halte zwar auch nichts von pauschalen „Schreiben Sie unbedingt XY auf Ihren Button“-Tipps aber ein paar Grundregeln gibt es schon. Eine habe ich in den vorherigen Fragen schon indirekt gegeben, und zwar:

  • Glauben Sie nicht, 3% Konversionsrate seinen normal. Da geht deutlich mehr.
  • Mein zweiter Tipp: Konversion entsteht im Kopf des Konsumenten – versinken Sie nicht in den Kurven der Webanalyse sondern beobachten Sie echte Menschen und deren Reaktionen vor dem Bildschirm. Das lohnt sich.

++++++++++++++++

4) Conversion Camp 2010

Conversiondoktor

Mit dem Conversion Camp am 02.09.10 in Frankfurt am Main findet die erste Veranstaltung in Deutschland statt, die sich ausschließlich mit Conversion Optimierung beschäftigt.

Warum hat es bisher noch keine Veranstaltungen in Deutschland gegeben, die sich ausschließlich diesem Thema widmen?

André Morys

Manche Dinge brauchen ihre Zeit. Ich beschäftige mich jetzt seit gut 10 Jahren mit dem Thema – aber erst jetzt ist die Zeit wirklich reif dafür. Ich denke, das hat mit dem organischen Wachstum der vergangenen Jahre, mit Reifegraden und der Entwicklung der Internet-Branche aus einem Agenturgedanken heraus zu tun.

++++++++++++++++

Conversiondoktor

Vervollständige bitte folgenden Satz:

Ich freue mich auf das Conversion Camp, weil…

André Morys

…die wichtigsten Leute der Branche dort versammelt sein werden und wir viel Zeit für Networking und den Austausch von Wissen und Erfahrungen haben werden.

++++++++++++++++

Conversiondoktor

Gibt es noch freie Plätze für das Conversion Camp?

André Morys

Nein, leider ist das Conversion Camp seit Wochen ausverkauft. Wir haben in der Location wirklich nicht für mehr als 200 Leute Platz. Für das Conversion-Doktor-Blog haben wir aber zum Glück schon ganz am Anfang ein KOSTENLOSES Ticket zurückgelegt 🙂

conversion-camp-2010

Mit dem Conversiondoktor-Blog auf das Conversion Camp – so geht’s

Das Ticket wird unter allen neuen und „alten“ Followern auf Twitter, Fans auf Facebook oder Kontakten in Xing verlost – mehr braucht man nicht tun!

Kommentare, Retweets und Likes sind gerne gesehen 😉

Ende des Gewinnspiels

Freitag, der 06.08.2010 um 12:00 Uhr.

Der Gewinner wird im Blog bekannt gegeben.

Schlusswort

André, ich freue mich sehr auf den 02. September, an dem wir uns in Frankfurt treffen und von Experte zu Experte plaudern können. Zum Programm des Conversion Camps gibt es hier mehr Informationen.

Auch ich werde am 02.09.10 in Frankfurt anzutreffen sein und spreche zum Thema „So entlarven Sie Konversionskiller“.

Vielen Dank für das Interview und Deine Zeit, die im Zuge der Vorbereitungen des Conversion Camps sowie laufender Projekte sicherlich sehr knapp bemessen ist.

Wem das Interview gefallen hat, einfach weiterempfehlen oder auf

↓ ”Gefällt mir” klicken ;-)








About the author
Gabriel Beck
Gabriel Beck ist Mitglied der Geschäftsleitung beim Conversion Spezialist Web Arts AG. Kontakt zu: Google+ Facebook Fanpage




6 Kommentare für: “Wer nicht optimiert, der stirbt!” Interview mit André Morys

Loewenherz

Punkt 3 fand ich am spannendsten. Na denn, viel Spaß in Bembeltown (nach meinem Umzug vom Taunus nach Ascheberch *g*) und viel Glück den Interessenten am Ticket.

Boost Internet

Eine zweistellige Conversionsrate… davon können sicherlich die meisten deutschen Shops nur träumen. Ich hoffe beim Conversion Camp bekommt man den ein oder anderen pragmatischen Tipp und Benchmark, was das angeht.

Nur noch heute: Conversion Camp-Karte zu gewinnen » Marketing » Blog für den Onlinehandel

[…] „Last-Minute-Tipp“: Beim ConversionDoktor gibt es ein Interview mit Konversions-Optimierungs-Spezialist André Morys. Der ermuntert Händler dazu, 3% nicht als gottgegeben anzusehen. Seine beiden Haupttipps […]

Blogschau: Die eCommerce-Artikel der Woche (KW 31)

[…] “Wer nicht optimiert, der stirbt!” Interview mit André Morys […]

Thomas Kurzok

Mein zweiter Tipp: Konversion entsteht im Kopf des Konsumenten – versinken Sie nicht in den Kurven der Webanalyse sondern beobachten Sie echte Menschen und deren Reaktionen vor dem Bildschirm. Das lohnt sich.

^^ Bester Tipp! Tolles Interview zwei sehr cooler Typen!

André Morys

Vielen Dank für das positive Feedback!





Leave a comment





 

Kontakt

© Conversion und Landing Page Optimierung Blog 2016 - Conversion und Landingpage Optimierung Blog